Bitte wählen Sie eine Sprache aus

Zukunftsorientiertes 3D-Gesamtpaket

28.06.2018

Mit zwei neuen Cat Kettenbaggern rüstet sich die Klagenfurter Niederlassung der Swietelsky Baugesellschaft m.b.H. für künftige Herausforderungen. 

Im Mittelpunkt steht dabei der neue Cat 320, der als einer der ersten Vertreter der jüngsten Cat Kettenbagger Generation in Österreich von der Firma Sitech Austria mit modernster 3D-Technik von Trimble ausgerüstet wurde. Abgerundet wird das Gesamtpaket durch das vollhydraulische Schnellwechselsystem SW3-Q GPS der Firma Baumaschinentechnik, das die Maschinensteuerung durch die Elektro-Quickfunktion direkt mit dem Böschungslöffel-Sensor verbindet.

Vom Standort Klagenfurt aus betreut die Firma Swietelsky mit bis zu 600 Mitarbeitern zahlreiche Hoch- und Tiefbauprojekte in Kärnten und Osttirol. Zu den umfangreichen Ressourcen, die dafür zur Verfügung stehen, zählt auch ein moderner und gut sortierter Fuhrpark, der unter anderem rund 40 Bagger von 1,5 bis 23 t umfasst. Bei den beiden neuen Kettenbaggern Cat 315 und Cat 320 handelt es sich um Ersatzinvestitionen, wobei man mit dem Cat 315 einen älteren Mobilbagger ersetzt. Aufgrund der steigenden Anforderungen im innerstädtischen Bereich fiel hier die Wahl auf die Kurzheck-Variante. Das technische Highlight bildet aber zweifellos der ebenfalls neue Cat 320.

Dazu Werner Salzmann, Bauhofleitung Klagenfurt der Swietelsky Baugesellschaft m.b.H.: „Die 3D-Technik ist ganz klar die Zukunft. Wir verfügen im eigenen Haus bereits über die erforderlichen Voraussetzungen, etwa in der Vermessungstechnik, und sorgen nun für die durchgängige Umsetzung bis hin zur Baustelle. In diesem Zusammenhang sind die beiden neuen Cat Kettenbagger für uns eine wichtige Investition, die wir selbstverständlich mit entsprechenden Schulungen unserer Baggerfahrer begleiten. Für die Cat Geräte hat vor allem das Gesamtpaket den Ausschlag gegeben, denn durch die enge Kooperation zwischen Trimble und Caterpillar konnten wir auf Basis der bereits vorhandenen Vorinstallationen die gewünschte 3D-Steuerung einfach und rasch nachrüsten.“

Mit den erforderlichen Winkel-Sensoren wurden die neuen Cat Bagger bereits im Werk ausgerüstet. Lediglich der Sensor für den Böschungslöffel musste ergänzt werden. Er wurde von der Firma Sitech Austria an die Firma Baumaschinentechnik geliefert und von dieser in die Böschungslöffel der beiden Cat Geräte integriert.

Bauhofleiter Salzmann: „Mit der Firma Baumaschinentechnik verbindet uns bereits eine langjährige Kooperation und ab 16 t sind alle unsere Bagger mit ihren Schnellwechselsystemen und Anbaugeräten ausgerüstet. Dadurch haben wir die Sicherheit, dass alle unsere Anbaugeräte an allen Geräten kompatibel sind.“

Kurt Steiner, zuständiger Betreuer der Firma Baumaschinentechnik, ergänzt: „Jeder der beiden neuen Cat Bagger ist mit einem vollhydraulischen Schnellwechselsystem mit GPS Funktion sowie mit drei Tieflöffeln und einem Böschungslöffel mit Elektro-Quickfunktion ausgerüstet. Konkret verfügt der Cat 315 über ein Schnellwechselsystem SW2-Q GPS mit Elektro-Quickfunktion und Drehmotor in verstärkter Ausführung. Beim Cat 320 sorgt ein Schnellwechselsystem SW3-Q GPS mit Elektro-Quickfunktion nicht nur für das automatische Kuppeln des Hydraulikmediums, sondern auch für die elektrische Verbindung zur Maschinensteuerung.“

Neue Kettenbagger Generation
Ferdinand Luschnig, Leiter der Niederlassung Villach der Zeppelin Österreich GmbH: „Der neue Cat 320 mit 22 t Einsatzgewicht und einem 121 kW Cat Motor ist eines von aktuell drei Modellen der nächsten Kettenbagger Generation von Caterpillar in der Klasse größer 20 t. Die neuen Geräte erhöhen im Vergleich zu früheren Modellen die Betriebseffizienz, reduzieren den Kraftstoffverbrauch ebenso wie die Wartungskosten und verbessern den Komfort für den Fahrer. Typisch für die Cat Kettenbagger der neuen Generation sind die elektronische Vorsteuerung der Hydraulik und die ungewöhnlich reichhaltige Ausstattung mit immer stärker nachgefragten Assistenzsystemen. Beispielsweise ermöglicht die Systemfunktion E-Fence eine Begrenzung des Arbeits- und Schwenkbereichs – für die Firma Swietelsky ein sehr wichtiger Punkt. Dadurch entspricht die Maschine auch den Anforderungen im Bahnbau, denn kein Teil des Baggers bewegt sich außerhalb der vom Fahrer festgelegten Sollwerte. Zusätzlich steigert das bei den Modellen Cat 320 und 323 ab Werk integrierte Wägesystem Cat Payload die Ladeeffizienz und die Cat Link-Hard- und Software liefert wichtige Betriebsdaten der Maschinen.“

„Wir werden uns ab sofort sehr intensiv mit der 3D-Technik beschäftigen. Möglicherweise werden wir auch den neuen Cat 315 entsprechend aufrüsten. Auf jeden Fall können unsere Kunden darauf vertrauen, dass wir auch in Zukunft ein verlässlicher und leistungsfähiger Partner sind“, betont Bauhofleiter Salzmann abschließend.

2_01.jpg

Von links: Kurt Steiner (Firma Baumaschinentechnik), Werner Salzmann (Bauhofleitung Klagenfurt, Firma Swietelsky) und und Werkmeister Günther Steiner (Firma Swietelsky).

3_01.jpg

Bauhofleiter Werner Salzmann setzt im Fuhrpark der Klagenfurter Niederlassung der Firma Swietelsky auf zukunftsorientierte Gerätelösungen.

4_01.jpg

Von links: Kurt Steiner (Firma Baumaschinentechnik), Werner Salzmann (Bauhofleitung Klagenfurt, Firma Swietelsky) und und Werkmeister Günther Steiner (Firma Swietelsky).

5.jpg

Der neue Cat 315 (rechts) und der neue Cat 320 wurden durch die Firma Baumaschinentechnik ausgerüstet.

koppeln_2.jpg

Die System-Lösungen der Firma Baumaschinentechnik bilden bei der Firma Swietelsky in Kärnten seit vielen Jahren die Standardausrüstung. Im Bild die Elektro-Quickfunktion des vollhydraulischen Schnellwechselsystems SW3-Q GPS und des Böschungslöffels der Firma Baumaschinentechnik.

KONTAKT

Zeppelin Österreich GmbH

Zeppelinstrasse 2

2401 Fischamend bei Wien