Bitte wählen Sie eine Sprache aus

Info: IE Support

  • Sie verwenden einen nicht unterstützten Browser
  • Bitte aktualisieren Sie ihren Browser!

Cat 320 GC bewährt sich als optimales Kraftpaket für den Recyclingplatz

28.09.2020

Schritt für Schritt erweitert Caterpillar die Modell-Palette seiner Next Generation Geräte, die bereits ab Werk über zahlreiche hochwertige Technik-Funktionen verfügen. Gleichzeitig sind auch immer mehr Cat Geräte der GC-Serie erhältlich, die als hochqualitative Basisgeräte für weniger anspruchsvolle Einsätze konzipiert sind. Einer der ersten Cat 320 GC Hydraulikbagger Österreichs bewährt sich seit einem Jahr zur vollsten Zufriedenheit auf dem Recyclingplatz der Firma Magyer in Untersiebenbrunn. 

Mit ihrem breiten Leistungsspektrum und einem engagierten Team hat sich die Firmengruppe Magyer im Großraum Wien in vielen Bereichen einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Nachdem Josef Magyer das Unternehmen 1956 gegründet hatte, stieg Wilhelm Magyer bereits wenige Jahre später in den Schotterabbau ein. Im Laufe der Jahrzehnte wurde der Betriebsstandort durch Grundstückszukäufe erweitert und seine Infrastruktur ständig modernisiert.

Heute bilden die Magyer Betriebs GmbH, die Werner Magyer Transporte GmbH und die RecTec Aufbereitungs GmbH einen Firmenverbund, der über umfangreiche Kompetenzen in den Bereichen Logistik, Erdbau, Sand-Kies-Splitt, Abbrucharbeiten, Recycling, Bodenaushub- und Baurestmassendeponie sowie Kranarbeiten verfügt. Geleitet wird die Firmengruppe, die rund 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, durch Geschäftsführer Werner Magyer und Ing. Marcel Magyer.

Der Fuhrpark umfasst rund 60 Lkw, mit denen auch Sonder- und Schwertransporte mit den eigenen Spezialtiefladern durchgeführt werden. Der Großteil der rund 50 Baumaschinen stammt von Caterpillar. Bei den Hydraulikbaggern reicht die Palette vom Minibagger bis zum Abbruchbagger Cat 340F mit 50 t Einsatzgewicht. Dazu kommen mehrere Cat Radlader, eine Cat Walze, zwei knickgelenkte Muldenkipper Cat 735 sowie eine Cat D6 Schubraupe im Deponie-Einsatz.

Firmenchef Ing. Marcel Magyer: „Auch wir verzeichnen einen steigenden Einsatz der 2D- und 3D-Technik, für den wir mit unserem Maschinenpark sehr gut gerüstet sind. Vor etwa einem Jahr benötigte ich für die Beton- und Asphaltaufbereitung auf unserem Recyclingplatz einen neuen Bagger, der bei Bedarf auch bei einfachen Erdarbeiten eingesetzt wird. Es war klar, dass dafür kein High-Tech Gerät notwendig ist. Meine Wahl fiel auf den Cat 320 GC Hydraulikbagger, der über die selbe Qualität wie das Next Generation Gerät verfügt, nur ohne 2D-Technik, Waage oder Hub- und Schwenkbegrenzung.“

Der Fahrer des Cat 320 GC ist Nico Proksch, der als gelernter Koch zum Quereinsteiger wurde und seine Leidenschaft für Baumaschinen entdeckte. Ausschlaggebend war ein Besuch bei seinem Bruder, der in der Werkstatt der Firma Magyer arbeitet. Nico Proksch: „Ich bin seit eineinhalb Jahren bei der Firma Magyer und habe zu Beginn eine der beiden knickgelenkten Muldenkipper Cat 735 gefahren. Danach wurde mir der neue Cat 320 GC zugeteilt, mit dem ich auf dem Recyclingplatz die Aufbereitungsanlagen beschicke und die Lkw-Beladung durchführe. Ich bin mit dem Cat 320 GC aber immer wieder auch auf Baustellen im Einsatz.“

Alexander Chalaupek ist seit Jahresbeginn der zuständige Betreuer der Firma Zeppelin Österreich in diesem Gebiet. Nach seiner Ausbildung als Maschinenschlosser startete er bei der Firma Zeppelin Österreich in Fischamend in der Werkstätte und wechselte danach in den Innendienst sowie in die Ersatzteilbetreuung. Chalaupek: „Ich freue mich sehr, so professionelle Betriebe wie die Firma Magyer betreuen zu dürfen. Vor zwei Jahren wurde ein Gerätepaket von 26 Maschinen übergeben, inzwischen wurde der Fuhrpark der Firma Magyer aber bereits durch fünf weitere Cat Geräte erneuert. Zu diesen zählt auch der Mitte 2019 ausgelieferte Cat 320 GC, damals einer der ersten in Österreich. Der Cat 320 GC hat einen Motor der Abgasstufe V, ist für den Recycling-Einsatz mit den entsprechenden Schutzgittern ausgerüstet und die Joystick-Funktionen können vom Fahrer über den Monitor angepasst werden. Aktuell bietet Caterpillar bei den Hydraulikbaggern die Modell 313 GC, 317 GC, 320 GC, 330 GC und 336 GC an, bei den Radladern ist der Cat 950 GC verfügbar. Das Angebot der GC-Serie wird aber Schritt für Schritt ausgebaut.“

Firmenchef Ing. Marcel Magyer: „Der Cat 320 GC war für dieses klassische Einsatzprofil eine ausgezeichnete Wahl. Das Gerät ist verlässlich, effizient und leistungsstark. Alexander Chalaupek schätze ich als engagierten Betreuer, der mit seiner technischen Kompetenz auch in Detailfragen sattelfest ist. Der Übergang in der Betreuung, der nach dem altersbedingten Rückzug unseres langjährigen Betreuers Gerold Handler notwendig wurde, verlief für mich reibungslos und ohne Probleme. Aufgrund unserer Fuhrparkgröße fallen ständig unterschiedliche Service-Tätigkeiten an, aber auch in dieser Hinsicht fühle ich mich durch das Zeppelin Team ausgezeichnet betreut.“

1_14.jpg

Der Cat 320 GC, hier im Einsatz auf dem Recyclingplatz der Firma Magyer in Untersiebenbrunn, verfügt über das selbe Basisgerät wie der Cat 320 Next Generation. Ohne 2D-Technik, Waage oder Hub- und Schwenkbegrenzung stellt er eine effiziente Lösung für weniger anspruchsvolle Einsätze dar.

2_12.jpg

Geschäftsführer Ing. Marcel Magyer (Mitte) mit Alexander Chalaupek (rechts; zuständiger Betreuer der Firma Zeppelin Österreich) und Maschinist Nico Proksch vor dem Cat 320 GC.

3_18.jpg

Schuhe aus: Maschinist Nico Proksch achtet sehr auf seinen neuen Cat 320 GC. Mit der Joystick-Bedienung war er rasch vertraut.

4_17.jpg

Der Cat 320 GC beim Beschicken der Kleemann Mobiscreen MS 702 auf dem Recyclingplatz der Firma Magyer.

5_12.jpg

Teilen die Leidenschaft für Baumaschinen: Nico Proksch und Alexander Chalaupek beim Austausch über den Cat 320 GC.

KONTAKT

Zeppelin Österreich GmbH

Zeppelinstrasse 2

2401 Fischamend bei Wien