Bitte wählen Sie eine Sprache aus

Röntgenprüfung

Zu den ältesten zerstörungsfreien Prüfverfahren gehört die Durchstrahlungsprüfung. Ein Klassiker, der bei Zeppelin mit hoher Kompetenz eingesetzt wird. Basis des Verfahrens ist die unterschiedliche Durchdringungskraft von Röntgenstrahlen in Abhängigkeit von der Dichte eines Stoffes: Röntgenstrahlen können den Körper durchdringen, vom Körper absorbiert oder gestreut werden. Der aus dem bestrahlten Werkstück wieder austretende Röntgenstrahl ist entsprechend der Dichteunterschiede örtlich verschieden geschwächt. Aus seiner Intensität kann auf die Dichteschwankungen innerhalb des Körpers geschlossen werden.

Das hinter dem Körper entstehende Röntgenschattenbild wird mit Hilfe eines Leuchtschirmes, eines fotografischen Filmes oder Detektorsystem so umgewandelt, dass es für das menschliche Auge sichtbar wird. Das Bild zeigt eine wirklichkeitsgetreue Abbildung des Fehlers und erlaubt eine eindeutige Aussage zum Fehlertyp (Risse, Lunker Poren, usw.). Über die Tiefenlage eines Fehlers innerhalb des durchstrahlten Körpers liefert sie keine Informationen.

Ausbildung

Dieser Lehrgang zur filmtechnikbasierten Röntgenuntersuchung der Qualifikationsstufe 1 ist ein Grundlagen-Lehrgang. Er ermöglicht es dem Teilnehmer, selbständig eine Prüfaufgabe auf Basis einer Prüfanweisung durchzuführen.

Im theoretischen Teil  werden physikalischen Grundlagen (Entstehung von Röntgenstrahlung, Eigenschaften der ionisierenden Strahlung, Aufbau und Funktionsweise der Röhre, Einfluss der Grenzenergie, geometrische Einflüsse sowie Kontrast- und Bildeinflüsse) vermittelt.

Anhand von praktischen Übungen werden die Teilnehmer in die Lage versetzt, eigenständig Prüfungen mittels Röntgenprüfung durchzuführen und die Anlagen zu überwachen und zu warten.

Dieser weiterführende Kurs zur filmtechnikbasierten Röntgenuntersuchung ermöglicht unseren Teilnehmern auf Grundlage von definierten Kundenforderungen, eine bauteilspezifische Prüfanweisung selbstständig zu erstellen. Der Kurs baut auf den Inhalten der Level 1 Schulung auf und beinhaltet tieferes Verständnis für Abnahmekriterien sowie die korrekte Interpretation des bildgebenden Verfahrens. Gemäß DIN EN 4179 bieten wir Ihnen eine arbeitsplatzbezogene Ausbildung, bei der wir nach Wunsch Inhalte anpassen und die wir gerne auch bei Ihnen im Haus durchführen.

Anmeldung NDT-Ausbildungsstätte

Ausbildung in der Zerstörungsfreien Werkstoffprüfung erfolgt gem. des Syllabus das NANDTB-G, mit gleichzeitiger Erfüllung der Forderung der Norm EN 4179 / NAS410. Der jeweilige Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab. 

Auftraggeber

Firmendaten

Ansprechpartner*

z.B. +49

Bestellnummer

Teilnehmer Angaben

Erklärung

Die für die Erstqualifizierung nach EN 4179 / NAS410 geforderten Erfahrungszeiten wurden unter qualifizierter Aufsicht erworben.


Veranstaltung

(PT) Eindringprüfung


(MT) Magnetpulverprüfung


(ET) Wirbelstromprüfung


(UT) Ultraschallprüfung (Kontakttechnik)


(RT) Röntgenprüfung - Film


Härteschulung


Für die Veranstaltung UT, RT und ET ist ein Taschenrechner notwendig! 

 

Kursanmeldung Seite 2

Hier finden Sie die 2. Seite der Kursanmeldung als Excel-Formular. Dieses ist seit Jahresbeginn 2019 verpflichtend mit auszufüllen.

Bitte hier das zuvor heruntergeladene Excel Formular ausgefüllt wieder hochladen:

* Pflichtfeld

 

Sie haben Fragen zu Ihrer Kursanmeldung?

Sie erreichen uns auch unter:     Tel.: +49 (0)7541/202-1391, Fax: +49 (0)7541/202-1329