Bitte wählen Sie eine Sprache aus

Zeppelin Power Systems realisiert individuelle Lösung für Megayacht „Vega“

07.04.2021

17 Jahre alter Motor nach Umbau IMO-III-zertifiziert

Zeppelin Power Systems überholt den Hauptmotor der im Umbau befindlichen Motoryacht „Vega“ und bringt ihn auf den neuesten Stand der Technik und Umweltanforderungen. Das 46 Meter lange und über 50 Jahre alte Schiff, das in der Vergangenheit unter anderem als Eisbrecher diente, wird von Dörries Yachts in Bremerhaven zur Explorer-Yacht umgerüstet und künftig auch sensible arktische Gewässer ansteuern. Um die dort geltenden, strengen Emissionsgrenzwerte gemäß IMO III einzuhalten, hat Zeppelin Power Systems eine individuelle Lösung für das Expeditionsschiff realisiert.

Der MaK 8 M 20 Motor wurde bereits vor 17 Jahren in der Vega verbaut, als das ehemalige Leuchtturm-Versorgungsschiff ursprünglich zur Explorer-Yacht umgerüstet werden sollte. Die Arbeiten ruhten über mehrere Jahre, während die Vega als eine Art Wahrzeichen im Hafen der kleinen Stadt Penzance in England lag – bis Dörries Yachts 2020 mit dem Umbau beauftragt wurde und sie nach Bremerhaven überführte. Abgesehen vom Prüfstandslauf und der Inbetriebnahme hatte der Motor seit seinem Einbau keine Betriebsstunden gesammelt. Eine Umrüstung war trotzdem notwendig, damit der MaK 8 M 20 mittels nachgeschalteter Abgasreinigungsanlage die Emissionsgrenzwerte gemäß IMO III erfüllt. In enger Zusammenarbeit erarbeiteten verschiedene Fachabteilungen des Zeppelin Konzerns und externe Partner eine individuelle Lösung für den Motor und das SCR-System, welche durch eine Klassifikationsgesellschaft auf dem Prüfstand in Achim zertifiziert wurde. 

Herausfordernder Auftrag
„Refits verschiedenster Größenordnungen sind bei uns an der Tagesordnung. Allerdings ist es eher ungewöhnlich, dass wir ein Schiff mit einer solchen Historie umrüsten“, berichtet Henning Dörries, Sales Manager bei Dörries Yachts. „Da die Vega ursprünglich als Eisbrecher und Versorgungsschiff konzipiert wurde, ist es eine große Herausforderung, die Gegebenheiten mit dem neuen Einsatzzweck und aktuellen Regularien in Einklang zu bringen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Zeppelin Power Systems einen Partner an der Seite haben, der immense Flexibilität bewiesen und eine maßgeschneiderte Antriebslösung für die Vega realisiert hat.“

Der Motor selbst wird während der Überholung in seine Einzelteile zerlegt: Von Zylinderköpfen über Kolben und Einspritzpumpen bis hin zum Turbolader und sämtlichen Pumpen demontieren und reinigen die Techniker alle Teile, prüfen sie auf Korrosion und erneuern Dichtungen und Lager. Nach der Integration des SCR-Systems, dem Umbau des Drehzahlreglers auf modernste Technologie, der Digitalisierung der alten Überwachungsanlage und der Erweiterung diverser Messstellen entspricht der MaK 8 M 20 nicht nur den aktuellen IMO III Standards, sondern liefert bei Bedarf auch Daten für einen effizienteren Betrieb.

Zeppelin Power Systems_Motor_MY Vega2.jpg

Download Bereich

PDF ALLE DOWNLOADEN

KONTAKT

Zeppelin Power Systems GmbH & Co. KG

Ruhrstraße 158

22761 Hamburg