Bitte wählen Sie eine Sprache aus

Service für Großmotoren in der Halbleiterindustrie

05.03.2013

Zeppelin Power Systems übernimmt Generalüberholung von Gasmotoraggregaten für Energieversorgungscenter Dresden-Wilschdorf.

Seit 1998 setzt das Energieversorgungscenter (EVC) Dresden-Wilschdorf auf die zuverlässige Energieversorgung mit Caterpillar Motoren und den Service von Zeppelin Power Systems. Der exklusive Caterpillar-Händler für Deutschland und Anbieter schlüsselfertiger BHKW-Anlagen führt derzeit die Generalüberholung der Caterpillar Gasmotoraggregate des EVC-1 durch. Die neun G3616-Aggregate mit einer elektrischen Gesamtleistung von jeweils 3,9 MW und insgesamt 34 MW produzieren Strom, Wasser und Dampf für die Herstellung von Mikrochips eines US-amerikanischen Halbleiterherstellers.

halbleiterindustrie.jpg


Kundenservice von Zeppelin Power Systems: Alle Leistungen aus einer Hand.

„Die Energieversorgung in der Halbleiterindustrie muss jederzeit zu hundert Prozent gewährleistet sein. Deshalb stellen wir höchste Anforderungen an den Service unserer externen Partner hinsichtlich Beratung, Fehlersuche, Wartung und Instandhaltung. Mit Zeppelin Power Systems haben wir von Anfang an einen zuverlässigen und kompetenten Partner zur Seite, der uns im Full-Service schnellste Reaktionszeiten und minimale Stillstände garantiert“, sagt Kai Brinckmann, Geschäftsführer der Energieversorgungscenter Dresden-Wilschdorf GmbH & Co. KG. 

Zeppelin Power Systems lieferte die Aggregate und betreut die Anlage seit Inbetriebnahme des EVC-1 im Oktober 1998 im Rahmen eines umfangreichen Full-Service-Vertrags. Ein Team von Zeppelin-Servicetechnikern ist rund um die Uhr verfügbar und überwacht am Leitstand alle Motordaten und Messwerte. Bei eventuellen Abweichungen kann direkt eingegriffen werden, bevor es zu einer Störung kommt. Darüber hinaus sichert ein 24-Stunden-Notdienst die ständige Erreichbarkeit, um im Falle einer Störung die volle Verfügbarkeit zu sichern. Teil der Servicevereinbarung ist auch die Generalüberholung der Gasmotoraggregate, die nach der vertraglich vereinbarten Laufzeit  durchgeführt wird.

halbleiterindustrie1.jpg

 

Generalüberholung bei maximaler Verfügbarkeit

Die Überholungen werden planmäßig in enger Abstimmung mit dem Betreiber durchgeführt. Besonders wichtig ist es, die Maschinenstillstände auf ein Minimum zu reduzieren. „Höchste Priorität hat die Gewährleistung der hohen Anlagen-Verfügbarkeit. Während die Generalüberholung eines Gasmotors insgesamt zwei bis drei Monate dauert, reduzieren wir mit Hilfe eines Ersatzaggregats den Stillstand auf jeweils maximal drei Wochen pro Aggregat. In diesen drei Wochen werden neben Ein- und Ausbau auch sämtliche Arbeiten zur Inbetriebnahme, eingehende Funktionsprüfungen und Leistungstests durchgeführt. Dies gelingt nur durch ein perfektes Zeitmanagement, dem hohen Einsatz der geschulten Servicetechniker und dem reibungslosen Zusammenspiel zwischen Zeppelin Power Systems und der Ersatzteillogistik, die über das zentrale Ersatzteillager des Zeppelin Konzerns gesteuert wird“, sagt Günter Höfflin, Serviceleiter Lokomotiv-,  Industrie-, Energie-  und Gebrauchtmotoren bei Zeppelin Power Systems.

Seit 2011 führt Zeppelin Power Systems die Generalüberholung aller neun Aggregate durch, die mittlerweile rund 80.000 Betriebsstunden gelaufen sind. In der modernen Instandsetzung am Standort Achim werden hierfür alle Motoren nacheinander generalüberholt. Die knapp 65 Tonnen schweren Aggregate werden von einem Kran herausgehoben und dann per Schwertransport von Leipzig nach Achim gebracht.

 

Hohe Caterpillar Standards und Contamination Control

Bei der Generalüberholung wird der Motor komplett zerlegt. Alle ausgebauten Komponenten und Bauteile werden einer eingehenden Prüfung unterzogen und nach Caterpillar-Spezifikationen vermessen und überprüft.  Bei jedem Bauteil wird nach strengen Vorgaben des Herstellers Caterpillar über die Wiederverwendbarkeit entschieden. Grundsätzlich werden sämtliche beweglichen Teile wie Kolben, Laufbuchsen und Zylinderköpfe sowie alle Ventile und Lager getauscht. Nach einer gründlichen Reinigung des Motorblocks wird der Motor mit Bauteilen aus dem Caterpillar-Austauschprogramm wieder komplettiert.

Sämtliche Arbeiten werden nach den Richtlinien für saubere Werkstätten durchgeführt, die eine Kontaminierung von Motoren durch Staub und Schmutzpartikel verhindern. In dem von Caterpillar entwickelten Standard für Contamination Control erreicht Zeppelin Power Systems vier Sterne – und ist damit einer der besten Händler weltweit. Saubere Werkstätten sorgen für eine maximale Lebensdauer von Komponenten und Öl, geringe Ausfallraten und eine lange Lebensdauer von Bauteilen und Motoren.

Wieder zusammengebaut, erhält der Motor noch eine eingehende Funktionsprüfung sowie neuen Lack und wird dann wieder eingebaut. „Die Leistungstests und die Optimierung der Motoren führen wir aufgrund der hohen elektrischen Leistung und wegen des Zusammenspiels aller Aggregate direkt im EVC durch“, sagt Höfflin. „Durch die Generalüberholung erhalten die Motoren ein zweites Leben und sind bereit für die nächsten 80.000 Betriebsstunden.“ Derzeit wird in Achim mit Hochdruck an der Fertigstellung des siebten Motors gearbeitet.