Dosier- & Förderschnecken DS
Dosier- & Förderschnecken DS

Dosier- & Förderschnecken DS

ZSD

Die Dosier- und Förderschnecke DS wird zum Dosieren und Fördern von trockenen, pulver- und granulatförmigen Schüttgütern sowie zur Entleerung von Behältern verwendet.

Ihre Anfrage

Grund der Kontaktaufnahme *

Anrede *

z.B. +49

Adresse

500 Zeichen übrig

* Pflichtfeld

Dosier- & Förderschnecken DS

Die Dosier- und Förderschnecke DS wird zum Dosieren und Fördern von trockenen, pulver- und granulatförmigen Schüttgütern sowie zur Entleerung von Behältern verwendet. In Förderanlagen, kommt sie zum Dosieren und bei der Befüllung von Waagebehältern zum Einsatz. Die Dosier- und Förderschnecke ist mit einem bzw. mit zwei Ausläufen erhältlich.

Merkmale

  • Edelstahl-Rohrschnecke mit einem oder zwei Ausläufen
  • Fünf Baugrößen verfügbar (80/ 100/ 150/ 200/ 300). Entsprechende Ausführungen mit verschiedenen Abständen Mittelpunkt Einlauf zu Auslauf in 50 mm Schritten. Alle Baugrößen generell ohne Zwischenlager.
  • Edelstahl-Einlaufgehäuse genormt mit rundem Einlauf verschweißt mit Rohrstück und Auslauf
  • Auslauf kantenfrei (ausgehalst und abgerundet) als Kreuzstück ausgeführt. Öffnung zur Entlüftung oder Inspektion über oberen Stutzen möglich
  • Bei einem Auslauf: Schneckenwelle mit lasergeschnittenen Schneckenflügeln, durchgeschweißt und in Förderrichtung progressiv ausgeführt
  • Bei zwei Ausläufen: Schneckenwelle mit lasergeschnittenen Schneckenflügeln, beidseitig durchgeschweißt. Da die Schnecke im Reversierbetrieb (2 Ausläufe) läuft, gibt es nur eine Steigung zwischen den Schneckenflügeln. Je nach Förderrichtung wird die Drehrichtung des Motors umgeschaltet.
  • Lagergehäuse mit Edelstahlplatte, mit staubdichten, außen liegenden Lagern und lebensmittelkonformer Lagerschmierung, Luftspülbuchse, PTFE-Dichtring und Produktausfallschlitz.
  • Lebensdauer Schmierung der Lager, die keine Nachschmierung erfordert
  • Direktantrieb über aufsteckbaren Getriebe-Motor. Leistungsanpassung an die örtlichen Gegebenheiten (Schüttgut, Schüttgewicht, Leistung, Waagegenauigkeit etc.) über kundenseitig installierten Frequenzumrichter
  • Fördern und Dosieren mit hohe Dosiergenauigkeit durch einen Dosierstern sowie Regelung am Frequenzumrichter
  • Schüttgutberührt komplett Edelstahl. Bearbeitete Oberflächen/ Oberflächenrauheit innen Ra> 0,8µm, außen gestrahlt.
  • Auslauf kantenfrei (ausgehalst und abgerundet)
  • Spaltfrei geschweißte Wendel und Schneckenflügel
  • Flanschanschluss am Einlauf, Bördelanschluss am Auslauf (Option: Flanschanschluss (für Flanschklappe oder Übergangsstück)
  • Betriebsdruck und mechanischer Auslegungsdruck von -0,2 bis 0,1 bar (g)
  • Temperaturbeständigkeit von -10 bis +50°C (Betriebs- und mechanische Auslegungstemperatur)
  • Einbauerklärung oder Konformitätserklärung nach MRL, EG‐Baumusterprüfbescheinigung nach ATEX-Richtlinie sowie ATEX Konformitätserklärung verfügbar

Ausführungen, Optionen und Zubehör

  • Ausführung: Trogschnecke mit einem oder zwei Ausläufen
  • Ausführung: Schnellreinigung
  • EHEDG-konforme Konstruktion unter Einsatz von lebensmittelkonformen Öl- und Schmierstoffen
  • Hochwertigere Rauheiten – verschliffen / elektrochemisch poliert
  • Sperrgaseinheit für Lager am Ein- und Auslauf bzw. Einlauf bei Dosierung/ Förderung auf Waage. Sperrgas begünstigt eine lange Lebensdauer der Lager
  • Reinigungstüren und Sicherheitsendschalter, ab Baugröße 100. Entsprechende Anzahl und Größen abhängig von Baugröße und Abstand Einlauf – Auslauf.
  • Signalgeber für Drehüberwachung. Insbesondere wird eine Drehzahlüberwachung im Ex-Bereich empfohlen, um die maximal zulässige Umfangsgeschwindigkeit einzuhalten.