Prozess Zellenradschleuse PFC
Prozess Zellenradschleuse PFC

Prozess Zellenradschleuse PFC

ZSD

Die Prozess Zellenradschleuse mit Hackfunktion PFC trägt Pulver und Agglomerate aus. Konzipiert für ein besonders hohes Drehmoment.

Ihre Anfrage

Grund der Kontaktaufnahme *

Anrede *

z.B. +49

Adresse

500 Zeichen übrig

* Pflichtfeld

Prozess Zellenradschleuse PFC

Process Rotary Feeder PFC

Die PFC-Prozess Zellenradschleuse wird vorzugsweise für den Ein- und/oder Austrag von Pulvern und Agglomeraten unter Austragsbehältern eingesetzt. Durch ihre spezielle Bauweise erhöht die Zellenradschleuse die Prozesssicherheit und kann mit Differenzdrücken bis zu 1,5 bar (g) betrieben werden.

Merkmale

  • Großes Leistungsspektrum mit einem Produkttyp durch Baugrößen von PFC 565 bis PFC 850
  • Generell verstärktes Design, um hohe Drehmomente und damit die Hackfunktion zu gewährleisten:
    • Robustes Aluminiumgehäuse mit Hackeinsatz aus Edelstahl
    • Verstärktes Zellenrad (Welle, Stege, Distanzstücke, Lagerung)
    • Verstärkter Aufbau der Lagerschilde (Lagerung, Abdichtung)
  • Verschleißfeste Schneidkanten durch Stellitaufschweißung am Steg des Zellenrads
  • Keine eingesetzten, lösbaren Messer an den Stegen
  • Automatische Drehrichtungsänderung (Zellenrad dreht sich bei definiertem Drehmoment in die Gegenrichtung damit Agglomerat nicht zum Blockieren führt)
  • Simulierter Vorwärts-/Rückwärtslauf anhand von einstellbarem Drehmoment (Stromaufnahme) möglich
  • Im Gehäuse integrierte Austragshilfe (Auflockerung des Schüttguts durch Einblasung von Gas in die sich entleerende Zellenradtasche)
  • Geringer Verschleiß der Dichtung durch einfache und robuste Ausführung (Gleitringdichtung mit weichem Gegenring)
  • Niedrige Leckagen durch:
    • optimale und individuell angepasste Spaltgestaltung
    • optimale Anzahl an Stegen
    • Prozessheizung (Spaltminimierung)
  • Keine hydraulischen Komponenten (z.B. elektrischer anstatt hydraulischer Antrieb)
  • Prozessheizung mit Temperaturüberwachung
  • Differenzdruck bis 1,5 bar (g)
  • Mechanischer Designdruck bis 10 bar (g)
  • Hohe mechanische Temperaturbeständigkeit von -20 bis +120°C
  • Flanschanschlüsse gebohrt nach DIN 2501 PN10 FF oder ANSI 150 lbs FF
  • Einbauerklärung oder Konformitätserklärung nach MRL sowie ATEX Konformitätserklärung verfügbar
     

Ausführungen, Optionen & Zubehör

  • Gestell
  • Kompensator/Flexible Verbindung