Zeppelin übernimmt MTI Mischtechnik

13.01.2021

Zeppelin stärkt mit der Übernahme von MTI Mischtechnik seine Marktposition

Friedrichshafen, im Januar 2021. Zum Jahreswechsel übernimmt Zeppelin Systems die inhabergeführte MTI Mischtechnik, deren Unternehmensanteile im Oktober 2020 nach einem Insolvenzverfahren zur Veräußerung standen. Das Portfolio ergänzt den Bereich Zeppelin Mixing Technologies optimal, da beide Unternehmen überwiegend verschiedene Marktsegmente bedienen – sowohl im Hinblick auf den Schwerpunkt der Technologien als auch auf die globale Abdeckung. Neben dem Portfolio spielt auch das Know-how der MTI-Mitarbeiter für Zeppelin eine große Rolle. Daher führt in Zukunft das ehemalige MTI-Team am Standort Detmold die Geschäfte von MTI unter neuer Leitung fort.   

Der Geschäftsbereich Zeppelin Mixing Technologies setzt seit Jahren Standards in der Mischtechnik und überzeugt mit seinen Lösungen. Daher hat sich diese Sparte zu einem wichtigen Standbein des Unternehmens entwickelt. Am Standort Kassel forscht, entwickelt und fertigt ein Expertenteam Mischer entsprechend der Kundenanforderungen. Mit dem modernen Technikum vor Ort führt Zeppelin Systems Tests im Industriemaßstab durch, um die Prozesse und Verfahren zur Herstellung sensibler Rohstoffe zu optimieren. Ein Grund für den Erfolg des Unternehmens ist nicht nur das langjährige Know-how in der Verfahrenstechnik, sondern auch die hohe Produktqualität, die die Kunden sehr schätzen. Auch für MTI galt das Aushängeschild „Made in Germany“. Damit ergänzen sich die beiden Marken perfekt. Mit der Übernahme von MTI integriert Zeppelin Systems beide Teams unter einer Führung und garantiert nicht nur den Fortbestand einer Marke, sondern auch ein reibungsloses Fortführen des Geschäftsbetriebs am Standort Detmold. Ein Team aus den Bereichen Konstruktion, Vertrieb, Service und IT betreut weiterhin die Kunden und sorgt dafür, dass diese sowohl auf den gewohnten Service im Neumaschinengeschäft als auch auf die Ersatzteilversorgung zurückgreifen können.

Durch diese Transaktion entsteht ein noch stärkerer Anbieter, der sich mit seinem globalen Netzwerk vor Ort an den Kundenbedürfnissen orientiert und neue Technologien vorantreiben wird. „Mit der Übernahme bauen wir unsere Marktposition im Bereich Mischtechnik weiter aus. Das ist ein großer Schritt, über den ich mich sehr freue“, sagt Rochus Hofmann, Geschäftsführer von Zeppelin Systems. „MTI hat großartige Produkte und ein hervorragendes Servicekonzept, das uns und unseren Kunden zugutekommt“, so Hofmann weiter.

Das Portfolio umfasst Heiz-, Kühl- und Universalmischer für die Kunststoff-Verarbeitung und Anwendungen in der Chemie. Dies ergänzt die Produktpalette von Zeppelin Systems optimal. „Da die Mischerlösungen von MTI und Zeppelin zum Großteil in unterschiedlichen Industrien eingesetzt werden, ist die Überschneidung des Portfolios gering“, erläutert Hofmann.

Für den Markt bieten sich hier vor allem positive Synergieeffekte, denn beide Unternehmen sind Experten auf dem Gebiet der Mischtechnik. Mit über 70 Jahren Erfahrung in Anlagenbau und einer hohen Kompetenz in den einzelnen Prozessschritten, bietet Zeppelin Systems nicht nur einzelne Produktlösungen, sondern Komplettkonzepte – von der Anlagenplanung bis hin zur Realisierung.