Food Technology Center für die Nahrungsmittelindustrie

Das Food Technology Center in Rödermark wurde speziell für die Anforderungen der Nahrungsmittelindustrie konzipiert und bietet für Versuche zum Handling flüssiger und pulverförmiger Rohstoffe ideale Bedingungen. Mit einer Fläche von über 300 m² und einer Höhe von 10 m können hier Versuche nicht nur im Labormaßstab sondern auch mit der realen Leistung unseren Kunden gefahren werden. Gemeinsam mit unseren Technologiezentren in Friedrichshafen und Kassel bilden wir den weltweit größten Technika Verbund für das Handling hochwertiger Schüttgüter. Während in Friedrichshafen der Bereich Plastics, Chemicals and Rubber abgedeckt wird, ist das Technikum Kassel auf die Sparte Mixing and Compounding spezialisiert.


Von der Theorie zum Praxistest

Sie wollen wissen, wie sich die Schokoflakes in Ihrer neuen Rezeptur  beim Mischen verhalten, welche Art der Förderung den geringsten  Abrieb bei einem Ihrer Rohstoffe erzeugt oder auf welche Art und Weise Ihre Agglomerate unversehrt bleiben? Dann nutzen Sie  einfach unser Technikum.

Wir stellen Ihnen alle notwendigen Versuchsanlagen zum Dosieren, Fördern, Verwiegen, Sieben und Mischen Ihrer Rezeptur zur Verfügung. Dabei stehen Ihnen unser Bedienpersonal und unsere Entwicklungsingenieure mit Rat und Tat zur Seite. Im angeschlossenen Labor können wir Ihre Versuche auswerten und mit Ihnen im mit moderner Office-Technik ausgestatteten Besprechungsraum ungestört analysieren und diskutieren

 
 
 

Müsli

Zeppelin-Technikum-ROD-Empore.jpg

Individuelle Versuchsanordnung möglich

Wir können spezifisch auf Ihre Bedürfnisse eingehen. Denn auf dem zweistöckigen Versuchsareal wurde keine Standard-Anlage fest installiert, sondern ein modulares System entwickelt, das eine hohe Flexibilität garantiert.

Je nach Versuchsanordnung stellen wir Ihnen über die Prozesse Einfüllen, Transportieren, Dosieren und Mischen Ihre individuelle Anlage zusammen. Und im angrenzenden Labor können wir diverse Analysen und Messungen direkt durchführen.

 
 
 
 


Schonend fördern

Eine produktschonende Förderung ist von entscheidender Bedeutung für ein optimales Endergebnis. Zum Transport von abrasiven oder bruchempfindlichen Schüttgütern wie z. B. Agglomerate verfügt unser Technikum über verschiedene Fördersysteme:

  • Sekundärluftförderung  DN 65 – 125/80 – 320 m
  • Propfenförderung Über-/Unterdruck  DN 65 – 110/80 – 240 m 
  • Flugförderung Druck/Unterdruck  DN 65 – 110/80 – 240 m
 

zeppelin_technikum_foerderleitung.jpg

karriere41.jpg

Umfangreiche Analysemöglichkeiten

In unserem Technikumslabor können wir vor, während und nach Ihren Tests diverse Untersuchungen und Analysen durchführen. Wir haben geeignete Systeme zur Messung von Viskositäten von Flüssigkeiten. Wir können auch die Wasseraktivität (AW-Wert) des Produktes bestimmen, um die Feuchtigkeit-saufnahme oder –abgabe zu klären. Nach diesem Wert richtet sich später die Auswahl der Luftaufbereitungssysteme, z. B. zum pneumatischen Fördern. Weitere Schüttparameter wie Dichte oder Korngrößenverteilung können ebenfalls ermittelt werden. Unter dem Stero-Mikroskop und der angeschlossenen elektrischen Bildanlage können wir die Korn- oder Agglomerat-Beschaffenheit und den Abrieb visuell begutachten.

 

Sicher aussieben

Zur Schutzsiebung und Klassifizierung  stehen Wirbelstromsiebmaschinen  sowie eine Vibrationssiebmaschine zur Verfügung.

 
Zeppelin-Technikum-ROD_Siebmaschine.jpg

Konditionieren

Damit wir mit einem optimal temperierten Rohstoff Ihre Versuche durchführen können, steht Ihnen PneumoTherm zur Verfügung. Das Wirbelschichtsystem eignet sich außer zum Heizen und Kühlen auch zum Trocknen von fluidisierbaren Schüttgütern. Dadurch können wir die Einflüsse von Temperatur und Feuchte auf das Produktverhalten in den Anlagen ermitteln und optimale Produkteigenschaften herstellen.

 

Exakt dosieren

Eine Dosierstation mit Dosiercontainer für das staubfreie Andocken und Abfüllen von Chargen im Bereich von wenigen Gramm bis zu 1.000 kg ermöglicht Ihnen die exakte Dosierung Ihrer Rezeptur. Für das Dosieren und Fördern von Schüttgütern sowie für die präzise Waagen-befüllung stehen Dosier- und Förderschnecken  und Schleusen mit Direktantrieb zur Verfügung, die auch hohen hygienischen Anforderungen genügen. Auch Vibrorinnen oder Austrags- und Dosiergeräte von Kokeisl für den sicheren Austrag von Schütt-gütern mit problematischem Fließverhalten kommen zum Einsatz. Dabei kann über einen frei spielenden Schieber die Austragsgeschwindigkeit stufenlos  geregelt werden, um ein optimales Dosier ergebnis zu erzielen.

 

Gewinnen Sie vorab einen Eindruck

DymoMix_16_9.jpg
Codos_16_9.jpg

Wir sind für Sie da

Unsere Techniker stehen während der gesamten Testreihe zu Ihrer Verfügung. Sie installieren die Versuchsanlage individuell nach Ihren Wünschen, nehmen eventuelle Umbauten vor und begleiten Ihr Projekt von Anfang bis Ende. Auf Wunsch können Sie sich auch mit unseren Entwicklungsingenieuren austauschen, die Ihnen als kompetente Ansprechpartner gerne bei Ihren Versuchen weiterhelfen.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir freuen uns auf Ihren Anruf!