Bitte wählen Sie eine Sprache aus

Info: IE Support

  • Sie verwenden einen nicht unterstützten Browser
  • Bitte aktualisieren Sie ihren Browser!

Zeppelin Konzern zahlt zweite Corona-Prämie im Jahr 2021

22.12.2021

Zeppelin bedankt sich bei Mitarbeitenden für großes Engagement während der COVID-19-Pandemie


Garching bei München, 22. Dezember 2021. Der Zeppelin Konzern setzt seinen weltweiten Wachstumskurs fort. Trotz der weiterhin herrschenden Corona-Pandemie wird Zeppelin im Geschäftsjahr 2021 Umsatz und Ergebnis noch einmal gegenüber dem Vorjahr steigern können. Wie bereits für das Vorjahr, bedanken sich Konzerngeschäftsführung, Aufsichtsrat und Arbeitnehmervertreter mit der Zahlung einer Corona-Prämie bei den rund 10.000 Beschäftigten weltweit für ihren unermüdlichen Einsatz unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie.

Trotz der anhaltenden pandemischen Lage und der teils schwierigen politischen Rahmenbedingungen in einigen Märkten sowie den Lieferverzögerungen aufgrund der weltweit gestörten Lieferketten wird der Zeppelin Konzern Umsatz und Ergebnis im Geschäftsjahr 2021 steigern. Dieser Erfolg beruht auf dem großen Engagement, der Flexibilität und dem unermüdlichen Einsatz aller Zeppelin Mitarbeitenden und ermöglichte dem Konzern so, die Herausforderungen zu meistern.

Um diese hervorragende Leistung, welche unter der außergewöhnlichen Belastung der COVID-19-Pandemie erbracht wurde, entsprechend zu würdigen, zahlt der Zeppelin Konzern allen Mitarbeitenden mit dem Dezember-Gehalt 2021 eine weitere Corona-Prämie aus. In Deutschland erhalten Arbeitnehmer in Vollzeit 600,00 Euro (steuerfrei); für Teilzeitkräfte wird sie entsprechend anteilig berechnet. Die Prämie wird in den anderen Ländern und Regionen, in denen Zeppelin tätig ist, entsprechend der örtlichen Kaufkraft angepasst.

Die COVID-19-Pandemie stellt Gesellschaft und Wirtschaft seit Anfang 2020 vor neue und komplexe Herausforderungen. Auch Zeppelin optimiert fortlaufend bestehende Geschäfts- und Arbeitsprozesse, um weiterhin flexibel, schnell und zuverlässig auf die Bedürfnisse von Kunden und Geschäftspartner einzugehen. Strenge Arbeitsschutz- und Hygienekonzepte, Remote-Arbeit und ein virtueller Austausch bestimmen deshalb seit der Pandemie den Arbeitsalltag der Mitarbeitenden. 

Zur Veröffentlichung, honorarfrei. Belegexemplar oder Hinweis erbeten.