Zeppelin Konzern sponsert Wissenswerkstatt Friedrichshafen

27.06.2016, Garching bei München

Das Unternehmen unterstützt den Verein dabei, Kinder und Jugendliche für Technik zu begeistern und berufliche Perspektiven aufzuzeigen. Der Zeppelin Konzern geht einen Sponsoringvertrag mit der Wissenswerkstatt Friedrichshafen e.V. ein. Das Unternehmen wird den Verein zukünftig mit 50.000 Euro jährlich unterstützen. Außerdem wird Zeppelin mit Sitz und Stimme im Vorstand der Wissenswerkstatt vertreten sein.

„Wir freuen uns, die Wissenswerkstatt in Zukunft unterstützen und mitgestalten zu können“, sagt Peter Gerstmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Zeppelin GmbH. „Das Engagement des Vereins ist für die Region enorm wichtig. Wir alle sind in der Pflicht, uns für die Ausbildung unseres Nachwuchses intensiv zu engagieren. Nur so können wir unsere Vorreiterrolle als Technologiestandort bewahren.“

Der Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen, Andreas Brand, begrüßt den Entschluss des Konzerns: „Mit der Wissenswerkstatt können wir ganz gezielt junge Menschen für Technik begeistern und ihre Technikkompetenz fördern. Dem Fachkräftemangel setzen wir damit ein starkes Angebot entgegen, das auch Stadt, Region und die Unternehmen stärkt. Das Engagement und die Förderung durch die Zeppelin GmbH als einem der größten Arbeitgeber am Bodensee sind nicht nur eine eindrucksvolle Bestätigung, sondern auch ein wichtiger Baustein für den zukünftigen Erfolg der Wissenswerkstatt.“

„Für mich bedeutet der Einstieg der Zeppelin GmbH eine klare Honorierung unserer Arbeit“, freut sich Robert Vöhringer, Geschäftsführer der Wissenswerkstatt Friedrichshafen e.V., darüber, dass die Zeppelin GmbH nun monetär und personell in den Vorstand der Wissenswerkstatt einsteigt.

2009 wurde der Verein Wissenswerkstatt Friedrichshafen von der Zeppelin-Stiftung, der ZF Friedrichshafen AG und dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI) gegründet. Das Angebot der Wissenswerkstatt richtet sich an alle Kinder und Jugendliche in der Region Bodensee-Oberschwaben. Der Verein verfolgt das Ziel, bei jungen Menschen Interesse und Begeisterung für Naturwissenschaft und Technik zu wecken und ihnen Erfahrungen zu ermöglichen, die bei der Berufsorientierung helfen sollen. Der intensive Praxisbezug und Kontakte zur Arbeitswelt sollen ebenso dazu beitragen, den künftigen Bedarf der örtlichen und regionalen Industrie, des Mittelstandes und des Handwerks an Facharbeitern, Handwerkern, Technikern und Ingenieuren zu decken. Rund 5.000 Kinder und Jugendliche nehmen jährlich an den Kursen der Wissenswerkstatt teil.

Abdruck honorarfrei. Belegexemplar oder Hinweis erbeten.