Zeppelin Konzern verbindet Innovationskraft mit sozialem Engagement

07.05.2021, Friedrichshafen

Interner Ideenwettbewerb löst automatisch Spenden an gemeinnützige Organisationen aus

Friedrichshafen, 7. Mai 2021. Der Zeppelin Konzern prämiert jährlich die besten Verbesserungsvorschläge seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – und verbindet die Auszeichnung mit seinem sozialen Engagement. Neben den glücklichen Ideengebern, die prämiert wurden, konnten sich dieses Jahr vier verschiedene gemeinnützige Organisationen über eine Spende von jeweils 6.000 Euro freuen. Die Preisverleihung fand am 04. Mai 2021 im Rahmen eines virtuellen Live-Streamings aus der Messe Friedrichshafen statt. 

Der Zeppelin Konzern ermutigt seine Mitarbeiter, eigene Ideen zu entwickeln und im Unternehmen einzubringen. Mit dem Ideenmanagement Z IDEA hat das Unternehmen 2016 eine interne Plattform ins Leben gerufen, die die Verbesserung von Prozessen und die Entwicklung von neuen Ideen in strukturierter Form ermöglicht. Jede positiv beurteilte Idee wird prämiert, außerdem wird jährlich der Z IDEA Award für die besten Ideen weltweit verliehen. Im Jahr 2020 gingen rund 500 Ideen ein, von welchen 13 im Rahmen der Veranstaltung ausgezeichnet wurden. 16 glückliche Gewinner aus Deutschland, Tschechien, der Ukraine und Usbekistan (einige der Ideen wurden von Teams eingereicht) konnten sich virtuell am Computer-Bildschirm über ihre Ehrung in verschiedenen Kategorien freuen.

Für Zeppelin als Stiftungsunternehmen ist es selbstverständlich, seine gesellschaftliche Verantwortung wahrzunehmen, wo immer es sich anbietet. Deshalb hat der Konzern den internen Ideenwettbewerb von Anfang an mit einem Spendenziel verknüpft.

Alexandra Mebus, Arbeitsdirektorin des Zeppelin Konzerns, kommentiert die Preisverleihung: „Die Menschen bei Zeppelin arbeiten mit Ideenreichtum unermüdlich daran, unsere Prozesse und Produkte zu verbessern, was dann natürlich auch unseren Kunden zugutekommt. Gleichzeitig engagieren sie sich mit vollem Herzen für wohltätige und gemeinnützige Zwecke. Ich freue mich daher besonders, dass die guten Ideen auch eine hohe Spendensumme mit sich bringen. Zum fünfjährigen Jubiläum des Z IDEA Awards können wir dieses Mal vier gemeinnützige und wohltätige Organisationen unterstützen.“

Je zwei Organisationen aus München und Friedrichshafen wurden gemeinsam von Konzerngeschäftsführung und Konzernbetriebsrat ausgewählt. Wichtige Kriterien waren dabei unter anderem besondere Unterstützungsangebote unter COVID-19 Bedingungen für

Hilfsbedürftige. Vertreter der Tafel Friedrichshafen e.V., der Kinderstiftung Bodensee sowie des Kältebus München und von DIE ARCHE e.V. nahmen die Spenden im Rahmen der erstmal virtuell stattfindenden Feierlichkeiten in Form eines symbolischen Schecks über je 6.000 Euro aus den Händen der Konzernvertreter entgegen.

Ralph Misselwitz, Vorsitzender des Konzernbetriebsrats des Zeppelin Konzerns, erläutert, wie die Gesamtspendensumme von 24.000 Euro zustande kam: „Die eingereichten Ideen werden von eigenen Z IDEA Gutachtern beurteilt. Wenn diese ihr Votum besonders zügig abgeben, d. h. innerhalb von 30 Tagen, so wird dafür automatisch eine Spende von 50 Euro in einen virtuellen Spendentopf ausgelöst. Da wir den Z IDEA Award 2020 Corona-bedingt aussetzen mussten, können wir dieses Jahr die gesammelten Spenden für die beurteilten Ideen aus 2019 und 2020 ausschütten“.

Bildunterschrift: Alexandra Mebus und Ralph Misselwitz freuen sich, dass Zeppelin anlässlich des Z IDEA Awards 2021 vier Organisationen mit einer Spende unterstützt.  

© Zeppelin GmbH

Zur Veröffentlichung, honorarfrei. Belegexemplar oder Hinweis erbeten.